Warenkorb

Projekte

Hallo liebe Leser und Feedbacker! Auf dieser Seite präsentiere ich dir meine Projekte vom Rootserver-Portfolio, denn ich nehme es mir vor, solche Projektlisten mehrfach zu führen und auf meine Projekte nach dem Projekt/Server-Umzug besser aufmerksam zu machen. Da wird noch einiges entstehen. Ich möchte sie hier allesamt aufgelistet haben, damit es auch für euch viel leichter ist, sich zu orientieren und zu informieren und wer weiss, vielleicht bekundet ihr ja Interesse an einem Forum Tool oder einem OpenSource CMS und möchtet darüber etwas in Erfahrung bringen. Dafür sind die Kommentare offen.

Update vom 19.05.2019
  • 19.05.2019 >> Aktualisieren dieser Projekt-Zusammenstellung und Aufräumen oder Entfernen der nicht mehr vorhandenen Projekte.

Internetforen

Elkarte.cms-blogger.eu

 

elkarte-forum-frontend

ElkArte-Forum im Frontend

Das Elkarte-Forum existiert schon seit einer ganzen Weile und es ist ein SMF-Fork, soweit ich es noch weiss. Es kam zwar inzwischen die neue Version heraus wie man es auf Github entnehmen kann, doch ich setze beide Versionen ein. ElkArte 1.0.10 unter https://github.com/elkarte/Elkarte/releases/tag/v1.0.10 ist meine Lieblingsversion, für die alle Plugins und Styles funktionieren. Die neue 1.1er Finalversion kannst du aber schon ohne Weiteres installieren und noch sind es nur wenige Plugins und Themes, die es dafür gibt. Auch musst du schauen, ob schon ein deutsches Sprachpaket für ElkArte 1.1 draussen ist. Zu hause ist diese Forum-Software unter https://www.elkarte.net.

Das Board schaut passabel aus wenn du dich eines coolen und praktischen Plugins mit dem Video Embed bedienst, kannst du allerhand Video-Sharing-Inhalte in deine Forum-Posts einbinden. Es ist sehr praktisch, falls du nebenbei noch ein Vlogger bist und welche Video-Inhalte bereitstellst. Meinerseits ist es etwas der Fall.

PHPBB 3.2 Forum

phpbb32-wpzweinull-ch-phpbb-forum-frontend

PHPBB 3.2 Forum im Frontend

Das ist mein älteres PHPBB 3.2 Board, welches mal entstanden war, weil ich mit der OpenSource Forum Software namens PHPBB arbeiten wollte. Das Board muss per diesen Moment nur noch kurz korrigiert werden, denn einige Links stimmen nicht mehr oder änderten sich.

Das Forum kannst du unter https://phpbb.cms-blogger.eu ausfindig machen sowie aufsuchen. Ich habe das Forum-Frontend nach meinen Vorstellungen gestaltet und auch alle möglichen Extensions in PHPBB installiert. Ich mag einfach keine nackten Foren ohne etwas, was das Board erweitert. Es muss immer individuell gestaltet werden, was aber auf das Design speziell bei PHPBB eher nicht zutrifft. Individuelle Themes bei dieser Forum-Software sind heikel im Einsatz. Es muss immer etwas angepasst werden oder es wird nicht alles übersetzt und solche Sachen eben. Daher setze ich bei PHPBB meistens das Standard Design ein, welches auch ganz passabel aussieht.

Ob es auch responsive ist, muss ich mir noch ansehen. Auch wird es Fakt sein, dass kaum einer bei mir im Forum mobil unterwegs ist. Foren besucht man meistens vom Desktop aus, es sei denn, nur kurz mobil zum Lesen, aber nicht zum Posten. Wie das jeder handhabt, ist es auch seine Sache.

PortaMX-Forum

portamx-forum-im-frontend

PortaMX-Board im Frontend, Teil-Ausschnitt der Forum-Startseite

Dieses Forum habe ich ins Leben gerufen, weil ich schon vorher die Weiterentwicklung von PortaMX verfolgte. Ich hatte den Kontakt zur Entwicklerin @feline, mit der ich mich auch im eigenen Board austauschte. Sie half mir bei den Cookies, weil etwas nicht hinhaute. Doch gemeinsam lösten wir die letzten Forum-Probleme und nun steht das Forum unter https://portamxforum.de . Dieser Link führt zur Forum-Startseite und zudem habe ich noch ein Portal im Forum.

Das PortaMX-Forum macht mir viel Spass und ich agiere sehr gerne damit. Es spricht deutsche Sprache, bekommt ab und an neue Updates und kann ähnlich wie SMF bedient werden. Dennoch ist es eine eigenständige Entwicklung wie mir das die Entwicklerin Feline erzählte. Sie hat sehr viel am PHP-Code umgeschrieben und eigene Ideen miteingebracht. So kam es dann zu PortaMX-Forum. Schaue es dir an und überzeuge dich vom Forum-Frontend.

Flatboardforum.de

flatboard-forum-forum-startseite

Flatboard Forum Startseite – Posts und Topics

Das ist mein Flatboard Flat File Forum unter https://flatboardforum.de und das Board gibt es schon seit etwa einem ganzen Jahr oder etwas weniger. Flatboard ist daheim unter http://flatboard.free.fr, wo auch das englische Support-Forum des Entwicklers Fred ist. Fred ist ein cooler Entwickler und er hilft bei allen Anliegen und Problemen beim Flatboard Forum.

Ich mag diese OpenSource Forum Software inzwischen, aber sie kannst du dennoch auf Github nicht forken, sprich abspalten. Die Entwicklung macht nur der Fred und sonst niemand. Das ist aber vollkommen in Ordnung so, denn so ist es geschlossen und keiner wird da seine Pull Requests einreichen können 🙂

Das Board habe ich bereits bepostet und poste dort so oft ich kann. Es sind CMS/Blogger/Apps-Themen, die auch hier zu finden sein werden. Eben habe ich das Text-Logo von Wpzweinull.ch geändert.

Yaf-forums.de

woltlab-suite-forum-800px

Woltlab Suite Board im Frontend

Das ist mein Yaf-forum-Projekt und das Board gibt es schon länger. Damals anfangs hatte ich noch WBB 4.0 und kam dann auf die Idee, Upgrades zu machen. So basierte dann das Forum schon auf WBB 4.1 und schliesslich auf der Woltlab Suite, die aktuell im Forum herrscht. Das Board wird wieder in Angriff genommen und aktuell habe ich einiges anzupassen wegen dem neulichen Server-Umzug.

Die Woltlab Suite ist eine sehr funktionelle Forum-Entwicklung, Made in Germany, sodass die Forum-Qualität einfach vorhanden ist. Ich liebe dieses Forum, weil es bei mir von allen Foren am meisten erweitert ist. Woltlab Suite hat mittlerweile eine Vielzahl von kostenlosen und kostenpflichtigen Plugins, wodurch man das Board sehr gut erweitern kann. Ich habe an Bord einen Blog, News, Artikel, Shop, Linkliste, Medien, Filebase und etliches andere, was eingeloggte Nutzer verwenden dürfen.

Bloggers-community.de

cback-blogger-forum-forenübersicht-frontend001

CBACK-Board im Frontend

Das ist meine CBACK-Blogger-Community, entstanden im August 2017 und wurde bisher etwas bepostet. Jetzt, wo das Forum unter der neuen Webadresse erreichbar ist, kennt es wiederum keiner mehr, aber ich habe in den letzten Tagen schon hier und da darauf hingewiesen, dass es gefunden werden kann. Mit der Zeit werden wir auch über die Suchmaschinen besser gefunden. Die Promotion, die ich vorher machte, wird nichts mehr nützen, denn die Links gehen dann ins Nirvana ;(

Das Forum beposte ich regulär, sodass es stets etwas an Wachstum zulegen kann. Falls du auch gerne mit dabei sein willst, so registriere dich und nach einer kurzen Moderation lasse ich dich deine Themen auch schon erstellen. Wir sind noch zu dritt, wobei die ersten beiden Nutzer das Board nun wahrscheinlich nicht mehr finden können. Vielleicht werden sie über mein Internetblogger.de darauf aufmerksam.

Rostock-bloggers.de

xenforo-2-0-forum-startseite

Rostockerblogger.liebrechts-portfolio.de im Xenforo-Forum-Frontend

Das ist mein Xenforo-Board unter https://rostock-bloggers.de und erst vor einigen Tagen machte ich ein Forum-Upgrade auf Xenforo 2.0, für welches es noch nicht viele Plugins gibt. Auch bei den Premium Plugins gibt es nicht sehr viel Spannendes, denn da fehlt mir persönlich einiges. Was ich in Zukunft dem Forum spendieren werde, wäre es ein XF 2.0 kompatibles Theme.

Vielleicht wird es von Themehouse sein oder ich warte bis Brivium mein Theme für Xenforo 2.0 parat gemacht hat. Das wäre auch mein Gedanke. Mal sehen, was sich ergeben wird. Mit dem coolen ThemeHouse-Style liebäugelte ich die Tage erst wieder.

Xenforo ist eine klasse Premium-Forum-Software und es haut auch alles hin damit. Es funktioniert einfach wie es sein soll.

Webmasterblogger.de

webmasterwelten-de-forum-frontend

MyBB-Blogger-Forum im Frontend

Das ist mein um die 4 Jahres altes Blogger-Forum, was früher noch auf der Domain Webmasterwelten.de war. Doch ich habe mich mit dem Serverumzug dagegen entschieden und platzierte das Blogger-Forum nun unter https://webmasterblogger.de , wo es hoffentlich für die nächsten Jahre auch gerne verbleiben kann.

Das Blogger-Forum basiert auf der kostenlosen OpenSource Forum Software namens MyBB und sie ist auch ganz passabel, scheint zu funktionieren. Gestern hatte ich da noch was beim Absenden eines Posts, denn mir wurde etwas wegen post_max_size angezeigt. Da schien aber ein Plugin veraltet zu sein und dieses habe ich nun deaktiviert. Jetzt kann das Posten im Forum wieder gemacht werden.

Das Blogger-Forum ist auch mein Stolz, denn ich habe die meisten Posts verfasst. Es hat sich so ergeben, dass es dazu kam und ich finde es gut so. Natürlich freue ich mich, wenn die Community wächst und ab heute muss das Board wieder überall promotet werden, damit es nach dem Server-Umzug gefunden werden kann.

Forum.cms-installation-service.eu – IPS Suite 4.4

Das ist mein neuestes Forum-Projekt unter https://forum.cms-installation-service.eu und ist eines Kunden-Nutzer-Support-Board, in welchem du eine noch sehr sehr junge Community vorfinden kannst. Wenn es eines Tages zu Neuanmeldungen kommen wird, wird es sicherlich zu meiner grossen Freude sein. Mit der Zeit wird auch dieses Forum bekannter und erst kürzlich(Stand 18.04.2019) erstellte ich neue Forum-Inhalte und brachte den ersten Artikel im Forum heraus. Das wird dann unter Aritkeln in der Forum-Navi sein.

Das Board schaue so aus:

ips-suite-forum-forum-cms-installation-service-eu-frontend

IPS Suite Support-Board auf Forum.cms-installation-service.eu

IPS Suite ist sehr gut aufgestellt als bekannte und professionelle Forum App und mir fehlt im Forum an nichts. Ab und an installiere ich auch mal eine Premium Applikation bzw. ein Premium Plugins, denn man dabei zwischen Applikationen und Plugins unterscheidet. Einmal ist es ein TAR-Archiv und einmal eine .xml-Datei, die da von der lokalen Festplatte importiert wird.

IPS Board, vBulletin, Xenforo, Woltlab Suite sind meines Erachtens nach und nach viele Forum-Erfahrungen die besten Foren Apps, die man fürs Geld online bekommen kann. Alles andere sind noch Apps für den Linux Rootserver, die man nicht einfach mal so auf die Schnelle zum Laufen bekommen kann.

vBulletin 5.5 CMS-Forum

vbulletin-cms-forum-v5-5-forum-hro-mv-de-frontend

Neues vBulletin CMS-Board auf Forum.hro-mv.de

Das ist ein noch wenig bepostetes Board mit der App vBulletin in der letzten Forum-Version. Zum Froum geht es unter https://forum.hro-mv.de und das ist auf meinem Server installiert. Das Board ist nicht besser was auf die Aufmachung angeht als meine IPS Suite, die du zuoberst findest. Aber ok, damit kann ich dennoch leben und vBulletin ist eine Premium Forum App, die ich mir mal spendierte. Das Board wird schon bald aktiver, wenn ich alle Dienstleistungen hier und da in beiden Portfolios wie dem SharedHosting oder auf dem Rootserver promotet und publiziert habe.

Flat-File-Blogs

Mecha-cms.de

mechacms-blog-frontend-wpzweinull-ch

Mecha CMS Blog Frontend

Das ist mein Mecha v2 CMS Blog unter https://mecha-cms.de ist ebenfalls eine Blog-Installation auf der Subdomain von Wpzweinull.ch. Das Blog habe ich sehr gerne und das Mecha CMS zählt zu den Flat File CMS oder Flat File Blogs.

Mecha gibt es einmal als Version 1.2.8, wobei dort die Entwicklung nicht mehr weiter gemacht wird und einmal als v2, die gerade rege entwickelt wird. Der indonesische Entwickler Tovic von Github unter https://github.com/tovic hat erst vor ein paar Tagen das Dailymotion Video Embed Plugin veröffentlicht. Da gibt es zwar noch ein paar Issues, die aber noch erledigt werden.

Ich würde sagen, dass das Mecha CMS mehr für Entwickler ist, denn du hast oder wirst oft mit PHP Code und derartigen Code-Einbindungen zu tun haben. Es gibt zur Zeit zwei Shields, die zugleich Designs sind. Einmal “document” und einmal “normal” als Shield. Damit hast du dann zu tun.

Mecha v1 CMS Blog

mecha-blog-v1.2.8-frontend

Mecha v1 Flat File Blog im Frontend

Hier kannst du dir mein Mecha v1 Flat File Blog gerne ansehen. Das Blog ging heute, den 19.01.2018, an den Start und gesellte sich zum grossen Portfolio hinzu. Mit diesem Flat File Blog habe ich insofern etwas vor, sodass ich nochmals meine Kenntnisse zu der Mecha v1 Version in Erinnerung rufen und damit arbeiten kann. Das Blog bekommt ab und an neue Inhalte und verweilt dann hoffentlich für immer im Portfolio.

Das Mecha v1 CMS wird nicht mehr entwickelt, wobei der Tovic als Entwickler immer wieder nach dem Rechten sieht und die eine oder die andere Sache korrigiert. Mecha v1 Flat File CMS ist anders zu handhaben als v2.0.0, die derzeit auf Github entwickelt wird. Es sind auch Extensions und Plugins bei v2.0.0 und sie müssen zum FTP-Account lediglich hochgeladen werden, ohne im Backend aktiviert zu werden. Zum Mecha v1 Blog geht es unter https://mecha12.cms-blogger.eu

Bolt CMS Webseiten – eigene Referenzen

Boltcmsservice.de

boltcmsservice-de-blog-frontend-alexander-liebrecht-internet-servicesUnter https://boltcmsservice.de ist meine Service Homepage, auf der du weitere Service-Details sowie Bestandteile entnehmen kannst. Der Service ist noch sehr jung und wird immer wieder rege bekannt gemacht im ganzen Portfolio von mir. Es werden in Shared Hosting Bolt CMS Installationen vorgenommen und ich bin dein technischer Supporter ab dem Moment.

Diese Webseite ist mein Service-Projekt, um Bolt Kunden zu begrüssen und es beinhaltet auch allerhand Bolt CMS Angebote in den Produkten bzw. den Showcases dort. Da kannst du dich mal bei Interesse umschauen und bestelle einfach die Webseitenerstellung in Bolt CMS ab 150-500 EUR inkl. MwSt. Das wäre erstmals genial!!

Subrion.cms-blogger.eu

 

subrionverzeichnis-hro-mv-de-subrion-artikelblog-im-frontend

Subrion Artikel Blog im Frontend

Das ist normalerweise mein Webverzeichnis, aber nun ist daraus ein neues Artikel-Blog geworden, basierend auf dem Subrion 4.1.5 CMS und dem neuen coolen Theme namens Paper für Blogs und Magazine. Das Theme habe ich erst heute mitbekommen und werde es mal einsetzen. Das Artikel-Blog muss leider von Null an aufgebaut werden und hat noch per heute, den 09.12.2017, keinerlei Content. Aber ich denke, dass ich mich da nicht beeilen muss, wenn ich bedenke, dass mein Portfolio online noch sehr sehr lange bestehen wird.

Subrion als OpenSource CMS halte ich für ein CMS erster Klasse, weil es gut ist. In der Version 4.1.5 läuft es nun unter Centos 7.4, Plesk und MariaDB 10.2, was in etwas MySQL 5.5-5.7 entspräche.

Internetblogger.de

internetblogger-de-frontend

Internetblogger.de im Frontend

Das ist mein wichtigstes Hauptblog unter https://internetblogger.de und das Blog schreibt bereits eine sehr lange Geschichte seit gut 2006. Dem Blog geht es zur Zeit ganz gut und es entwickelt sich sicherlich Stück für Stück weiter. Ich bin im Blog täglich präsent, auch wenn ich nicht täglich darin bloggen muss oder möchte. Aber es füllt sich nach und nach mit weiteren Blogposts und CMS-News. Internetblogger.de machte mir einiges möglich, sodass ich zahlreiche Kontakte zu anderen Bloggern, Partnern und Kunden haben konnte. All das ist entstanden nach fast 11 Jahren des Blog-Betriebes. Ich schätze Internetblogger.de demnach sehr und es würde mir etwas fehlen, wenn das Blog dicht gemacht wäre oder es nicht mehr online zu finden wäre.

Liebrechts-portfolio.de

liebrechts-portfolio-de-frontend

Liebrechts-portfolio.de im Frontend

Das ist ein weiteres, zweites Blog nach dem Internetblogger.de unter https://liebrechts-portfolio.de und das Blog wird zum Internetblogger.de-Nachfolger, das gerne sogar. Liebrechts-portfolio.de wird zur Zeit aktiv bepostet und immer mehr CMS-Anleitungen und CMS-News wandern ins Blog. Es liegt mir sehr viel daran, das Blog aufzubauen und in meine Zukunftspläne beim Bloggen aufzunehmen. Es darf sich gerne weiterentwickeln und soll auch mein Portfolio etwas schmücken.

Themen-technisch verblogge ich nur CMS/Linux/Apps-Themen und nichts anderes, weil meine Blogs mittlerweile Themen-Blogs sind und in der Nische OpenSource CMS und Tutorials bewege ich mich gerne. Nur damit will ich mich noch befassen und ebenfalls mit der Webseitenerstellung, wie einfach oder weniger einfach ein OpenSource/Flat File CMS aufzusetzen ist.

CMS-blogger.eu

cms-blogger-eu-blog-artikel-frontend

CMS-blogger.eu im Artikel-Frontend

Das ist ein sehr junges Blog unter https://cms-blogger.eu und ist die Ausgangsbasis für neue Subdomains im Shared Hosting. Ein paar Projekte wie das LayerBB-Forum habe ich bereits auf einer Subdomain untergebracht und auch das Genix CMS ist auf einer Subdomain von CMS-blogger.eu platziert.

Das Blog wird ebenfalls mit in die Bloggerei und alle täglichen Listen aufgenommen sowie ab und an bepostet. Ich setze sogar noch das TwentySixteen-Theme ein, etwas altmodisch, weil mittlerweile immer mehr Blogger entdecken ein Premium Theme für das eigene Blog. Aber mir gefällt noch das TwentySixteen WP-Theme und solange ich nichts anderes habe, wird es gerne so bleiben.

WordPressler.de

wordpressler-de-frontend-blog-startseite

WordPressler.de im Frontend

WordPressler.de ist unter https://wordpressler.de und stellt ein Ex-Internetblogger.ch dar. Damals oder es liegt schon eine Weile zurück, wollte ich mich von allen Internetblogger-Domains trennen, was ich auch vollbrachte. Es ist nicht gut für den Google Index und so beschloss ich, alles zu löschen. Aber derzeit habe ich wieder neue Domain registiert und alles besetzt, was es zu besetzen gab.

So ist WordPressler.de entstanden und ist das Blog mit altem bereits vorhandenem Content. So beginne ich nicht von Null und kann Googlchen etwas anbieten. Ganz klar, dass du oft genug in einem Blog beigehen und bloggen musst. Ich kann noch nicht sagen, wie oft es auf WordPressler.de der Fall sein wird.

Wiki-Projekte

BlueSpice MediaWiki

bluespice-mediawiki-liebrechts-portfolio-de-frontend

BlueSpice MediaWiki im Frontend

Der BlueSpice MediaWiki ist ein sehr cooler und funktioneller Wiki und erst durch BlueSpice Komponente gesellten sich weitere Wiki-Funktionen hinzu. Vielen Wiki-Admins sagen das Wiki-Design und der visuelle Editor beim Erstellen der Wiki-Seiten zu. Daher liebe ich den BlueSpice MediaWiki einfach. Das Projekt bei mir befindet sich unter https://bluespice.cms-blogger.eu und kann im Browser aufgerufen werden. BlueSpice wird dieses Jahr 2018 in der Version 3 erscheinen, was noch mehr neue Funktionen nach sich ziehen wird. Da kann man mal gespannt bleiben, was es alles sein wird.

Der Wiki kann wie der herkömmliche MediaWiki gehandhabt werden. Es können auch so Mediawiki Erweiterungen installiert werden und du hast das Design ja schon. Dann brauchst du kein neues Wiki-Theme.

DokuWiki-Projekt

dokuwiki-im-frontend001

DokuWiki auf der Startseite

Der DokuWiki ist ebenfalls ein sehr guter Wiki und diesen habe ich heute unter https://dokuwiki.cms-blogger.eu. Der Wiki kann nach Wunsch durch Templates und Plugins erweitert werden. Die Arbeit mit dem DokuWiki machte mir schon immer viel Spass und wenn du Kommentare unter den Wiki-Posts hast, dürfen die Leser mit URL und Name feedbacken. Das ist schon ala WordPress Blog und hat sicherlich so seine Vorteile.

Mit dem DokuWiki kannst du ein cooles und modernes Projekt auf die Beine stellen und du kannst sogar darin bloggen. Es gibt Plugins, die ein Blog machen und das installiert man dann einfach. Schon wäre die Blog-Funktion gegeben und du hast ein Blog, welches mit zahlreichen Inhalten befüllt werden kann.

TikiWiki Projekt

tikiwiki-internetblogger-de

TikiWiki auf der Blog-Startseite

Den TikiWiki habe ich auf einer neuen Domain unter https://tikiwiki.eu und dort möge es für immer verbleiben, denn man vertraut schon noch solchen Webhostern wie Serverprofis. Der TikiWiki bringt von Haus aus Artikel, Forum, Blog, den Wiki selbst, Tracker, Newsletter, Shoutbox, Module und allerhand Plugins mit. Der ist sehr funktionell und in der neuen Version 18.0 um so mächtiger. Du kannst dir bei mir den TikiWiki genauer ansehen und wirst selbst feststellen, dass diese Groupware sehr gut da steht.

Der Tikiwiki muss nicht extra erweitert werden, alle Plugins befinden sich unter der Haube, die du zum Arbeiten im Wiki so brauchst. Du bloggst mit dem Ckeditor, welcher leider keinerlei Browser Spellchecker hat, aber dann musst du in den Quellcode-Editor wechseln und so posten. Dann kann der Browser Spellcheck gewährleistet werden. Schaue dir auch dieses Projekt genauer an. Viel Spass!

MediaWiki v1.32 auf der Domain CMS-blogger.eu

mediawiki-v1-32-im-frontend-skin-vector

MediaWiki als eine mächtige Wiki App aus dem OpenSource Bereich und ich betreibe auch solche Wiki-Projekte

Der MediaWiki, welches du dir gut auf Wikpedia in Aktion ansehen kannst, ist bei mir auf der Subdomain unter https://mediawiki.cms-blogger.eu und dort wird es noch sehr lange bleiben. Ich habe nämlich mein grosses CMS-Portfolio aufgeräumt und biete nur die wichtigsten Projekte an, die sogleich die Referenzen meiner CMS-Dienstleistungten sind. Mehr wird nicht passieren, denn alles andere ist einfach sinnloses Zeug, für welches ich weder Lust noch Zeit habe.

 

Projektverwaltungsprojekte und Linux-Apps

Confluence Projekt

confluence-neues-design-refined-premium-theme

Confluence Projekt mit Premium Design “Refined Theme”

Das Confluence Blog/Forum Projekt befindet sich bei mir unter https://hro-mv.de und das ist eine neue Domain im Rootserver, auf welcher ich meine Confluence Instanz hosten wollte. Nun ist es schon ein Weilchen her, seitdem diese Domain aktiv ist.

Der Instanz geht es heute sehr gut und ab und an erledige ich neue Confluence Updates, indem sie zeitnah nach dem Erscheinen installiert werden. Confluence kann als eine Art Wiki mit Blog und Foren verwendet werden. Foren werden nur durch Premium Addons ermöglicht, weil hauseigene Foren gibt es als Solches eher nicht.

Confluence ist sehr gut aufgestellt, was den Funktionsumfang angeht. Es kann nach Belieben erweitert werden, seien es Plugins oder Designs. Der Atlassian Marktplatz im Backend der Instanz bietet so einiges an Erweiterungen.

Gitlab Server Projekt

gitlab-server-im-einzelnen-projekt

Gitlab Server im einzelnen Projekt, Ansicht

An Gitlab Server kam ich, weil ich früher Gitlab in der global bekannten Gitlab Cloud nutzte. Doch eines Tages löschte ich alle GIT-Repo-Accounts online, sodass ich solche Linux Apps im eigenen Portfolio haben wollte. So habe ich Gitlab Server zum Selbsthosten entdeckt und habe es nach mehreren Anläufen erfolgreich installieren können. Gitlab bietet dir als dem Admin den Wiki, Issues/Tickets, Snippets/Codeschnipsel und die GIT-Repositories, die verwaltet oder lokal in Rootserver via SSH geclont werden können. Allerhand, was GIT-Versionskontrolle drauf hat, kannst du mit Gitlab Server auch machen.

Meine Gitlab Instanz ist derzeit unter http://gitlab.apps-tools-cms.de und dort mag es gerne für immer verbleiben, denn noch mehr Hosting/Server-Wechsel sind nicht eingeplant, was sehr sehr mühsam ist, denn du wieder von Null anfangen musst. Es sind auch meistens die Domainwechsel, die mit dem Hostingwechsel eng verbunden sind. Daher will ich es kein weiteres Mal haben.

Bitbucket Server in Linux, Centos 7.4

bitbucket-server-im-repository

Bitbucket Server Repository

Bitbucket Server ist eine solche Apps entweder für Linux oder Windows. Meinerseits habe ich es unter Centos 7 installiert und so befindet sich meine Bitbucket Instanz gerne unter https://bitbucket.apps-tools-cms.de und wird dort auch für immer verweilen.

In Bitbucket Server kannst du die GIT haben und du erstellst eigene Projekte mit den Repositories drin. Es kann alles via GIT-Versionskontrolle in Verbindung mit dem eigenen Rootserver gehandhabt werden. Repos lassen sich via Konsole clonen und mit Inhalten befüllen. Die bekannte readme.md gehört in jedes Projekt, wobei sie dann als Overview dient und gleich beim Aufrufen des jeweiligen Projektes angezeigt wird. Das kannst du dir ansehen und es recht schnell via Konsole und GIT ermöglichen. Falls du den Power Editor als Bitbucket Addon nicht einsetzt, musst du die readme.md via GIT+SSH erstellen bzw. neu hinzufügen. Anders wird das nicht möglich sein, soweit ich es weiss.

JIRA Software Server

jira-software-server-frontend-hro-mv-de

JIRA Software Server von Atlassian im Frontend auf HRO-MV.DE

Das hier ist es meine JIRA Server App unter Centos 7.5 mit VirtualHost ermöglicht. Jira habe ich auf der Subdomain https://jira.hro-mv.de und dort fühlt sich das Projekt sehr wohl. Ich habe in JIRA, weil es eine Projektverwaltungsapp ist, meine Vorgänge und Tickets, so genannte Issues wie auf Github oder woanders in den Projekten, die es so gibt im Internet.

JIRA ist eine Premium Software und kostet lizenz-technisch einmal im Jahr um die 12 US-Dollar, was nicht sehr viel ist, wenn du bedenkst, dass du es im eigenen Server hast und damit alles machen kannst. Ich befasse mich mit dem Projekt nicht nicht allzu sehr, was auf dann eher im Bereich des Bolt Services ist derzeit. Aber kommt Zeit, kommt auch Rat, nicht wahr 🙂 .

Gitlab App und Gitlab Server(immer in der letzten Version der App)

gitlab-app-backend-admin

Gitlab Server App im Admin Bereich im Backend

Das ist mein Gitlab Server und die jeweilige App per URL unter http://gitlab.apps-tools-cms.de und es ist rootserver-mässig installiert worden. Ich widme mich dem Gitlab Server ab und an und werde es bald wieder tun.

Gitlab Server App gut geeignet, um mit der GIT-Versionskontrolle zu arbeiten und eigene Git-Repositories in Rootserver in dem dafür extra erstellten Verzeichnis zu clonen. So kannst du solche Repos auch mit der App im Browser und dem Rootserver abgleichen. Alles, was du mittels Kommandozeile in Rootserver in dem jeweiligen Repo erstellt hast, kann dann nach die Browser Gitlab App gepusht werden. So lassen sich komplexe Repo-Vorgänge verfolgen und besser handhaben. Ich liebe diese App und nichts wäre mir lieber als damit zu arbeiten: Ist besser als Phabricator App, wenn es um die GIT-Versionskontrolle geht, denn in Phabricator will es nicht auf Anhieb funktionieren und wiese muss so etwas wie GIT so sehr kompliziert sein.

Es geht auch wesentlich einfacher mit der GIT-Versionskontrolle und ihrer Handhabung.